Gefahren der Wiederaufnahme des Rauchens

2016-07-02

In sehr seltenen Fällen kommt vor, dass einige unserer Patienten (2-4%) wieder anfangen zu rauchen. Die wichtigsten Gründe:

Selbstüberschätzung: „…ich habe mit dem Rauchen bereits ganz aufgehört, es ist bedeutungslos, wenn ich ein paar Mal eine Zigarette anstecke…
Vorsicht! Sie können leicht rückfällig werden! Ihre Zellen vergessen nicht so leicht! Die Raucher sind allzu sicher, dass sie auch nach einer längeren Pause dem Rauchen widerstehen können, sie probieren die „mit einer einzigen Zigarette werde ich nicht rückfällig“-Methode aus. Die erste Zigarette verursacht einen unangenehmen Geschmack im Mund, die Hälfte wird weggeworfen. Nach einer oder zwei Stunden werden Sie aber die nächste Zigarette suchen.

Neugier: Habe ich mit dem Rauchen wirklich aufgehört? Was für ein Gefühl ist es, wenn ich nur einmal versuche, ob die Zigarette mich wirklich anwidert? … Reizen Sie nie den bereits besiegten Feind! Trotz des Fehlens der Reize für das Rauchen sind die Teilnehmer der Behandlung neugierig auf ihre eigene Reaktion. Da es ein aktiver Versuch ist, kehrt der Hunger nach Nikotin wieder zurück.

Nicht ausreichende Flüssigkeitsaufnahme: Ich kann nicht oft genug betonen, wie wichtig die Flüssigkeitsaufnahme ist! Wenn zwischen zwei Flüssigkeitsaufnahmen 2-3 Stunden vergehen, kann das im Blut anhäufende Nikotin leichte Vergiftungssymptome auslösen (Spannung, Aggression, Kopfschmerzen, Sehnsucht nach einer Zigarette). Jeder kann anders reagieren! Es kann sein, dass Ihr Körper bis zu 4-5 Liter Flüssigkeit pro Tag braucht.

Einflüsse des Arbeitsplatzes, der Umgebung: Wenn möglich, suchen Sie die Gesellschaft von Nichtrauchern! Besprechen Sie, erörtern Sie die Vorteile des Aufhörens mit dem Rauchen. Die Macht des gesprochenen Wortes ist immer riesig.

Stresssituationen: Vergessen Sie nicht! Die Zigarette löst keine Probleme für Sie, aber schwächt die Gesundheit ernsthaft und das wiederum verhindert Sie in der Problemlösung. Haben Sie Vertrauen in sich selbst! In schwierigen Situationen greift man nach einer Zigarette in der Hoffnung, dass das Rauchen hilft sich zu beruhigen und die Situation zu lösen. Die erste Zigarette schmeckt nicht, bei den folgenden verschwindet jedoch der schlechte Geschmack im Mund und der Hunger nach Nikotin kehrt zurück.

Angst vor der Gewichtszunahme: Die Gewichtszunahme kann mit etwas Selbstdisziplin, Bewegung, ausreichender Flüssigkeitsaufnahme leicht verhindert werden. Während der Behandlung erhalten Sie weitere Informationen und Tricks, wie die Gewichtszunahme vermieden werden kann!